Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


argumente-konditionalsaetzen

Argumente mit Konditionalsätzen

Konditionalsätze verknüpfen zwei Sätze, P und Q (dient zur Veranschauung), miteinander in der Form:

Wenn P, dann Q.

Beispiele

  • Wenn es schneit, dann ist es kalt.
  • Wenn sie Abitur haben, dann dürfen sie studieren.

Dabei heißt

  • P (der Wenn-Satz) das Antezedens.
  • Q (der Dann-Satz) das Konsequens.

Ein Konditionalsatz behauptet, dass

  • das Antezedens eine hinreichende Bedingung für das Konsequens ist;
  • das Konsequens eine notwendige Bedingung für das Antezedens ist.

Beispiel: (Antezedens; Konsequens)

  • Wenn es schneit, dann ist es kalt.

→ „es schneit“ ist die hinreichende Bedingung dafür das „es kalt ist“.

→ „es ist kalt“ ist die notwendige Bedingung dafür das „es schneit“.

Ein Kondizionalsatz „Wenn P, dann Q“ kann bedeutungslos unformuliert werden:

  • „Nur wenn Q, dann P“
  • „Wenn nicht Q, dann nicht P“
argumente-konditionalsaetzen.txt · Zuletzt geändert: 2020/06/30 08:18 von 216.244.66.241