Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


existenzquantor

Existenzquantor

Dies sind Sätze mit dem Quantor „Es gibt etwas“. Hier werden bestimmte Existenzen auf singuläre Terme zugesprochen. „Existenzaussagen“ in der Logik können wie folgt aussehen:

graph TD; A[Existenzquantor]-->B[Es gibt Fs/Etwas ist F.]; B[Es gibt Fs/Etwas ist F.]-->C[Es gibt etwas, x, von dem gilt: x ist F.]; A[Existenzquantor]-->D[Es gibt F, die G sind/Etwas ist F, was G ist.]; D[Es gibt F, die G sind/Etwas ist F, was G ist.]-->E[Es gibt etwas, x, von dem gilt: x ist F und x ist G.];

Dafür gibt es eine formal gültige Schlussregel:

Existenzeinführung

In der Existenzeinführung werden alle singuläre Terme durch die Variable x ersetzt. Der Existenzquantor wird hinzugefügt.

Existenzeinführung Beispiel
…a… Hans ist ein Elfe.
Es gibt ein x, für das gilt: …x… Es gibt ein x, für das gilt: x ist ein Elfe.
existenzquantor.txt · Zuletzt geändert: 2020/06/23 22:06 von 216.244.66.241